• offene Unterrichtsformen, wie Werkstatt, Tages– und Wochenplanarbeit und Stationslernen

  • Lernen in fächerübergreifenden Projekten

  • soziales Lernen (handlungsorientiertes, problemlösendes Lernen) in Gruppen– und Partnerarbeit

  • zeitweises Lernen in jahrgangsgemischten Gruppen in der Schuleingangsphase

  • Computerarbeit im Unterricht

  • Schwimmunterricht in Klasse 2

  • ABC-Klub für Einschulungskinder

  • Lernstraße in der Schuleingangsphase

  • spezielle Förderkurse zum Minimieren von Lernschwierigkeiten

  • Konzentrations-, Denk– und Wahrnehmungsschulung

  • Teamteaching

  • Lernwerkstatt Klassen 3/4

  • Einzelförderung für Kinder mit zeitweiligen Lernschwierigkeiten

  • Begabtenförderung: Mathekurs, Schreibwerkstatt

  • Sportförderunterricht

  • individualisierte Lese– und Schreiblernmethode in der Schuleingangsphase

  • Vorlese– und Schreibwettbewerbe

  • Englischangebot in der Schuleingangsphase

  • Wahl von Klassensprechern und deren Mitwirkung im Schülerrat

  • Sozialkompetenztraining für Schüler (Mediatorenausbildung)

  • Rhythmisierung des Tagesablaufs

  • Gestaltung einer offenen Eingangsphase zum harmonischen Start in den Schultag

  • ganzheitliche Gesundheitsförderung

  • vielfältige Projekte, Angebote und schulische Höhepunkte

  • Übungen zur Entspannung (Stilleübungen, Yoga)

  • Aktivpausen durch Bereitstellen von Spielgeräten, „Spiel des Monats“

  • Ausgestaltung von Galerien, Konzerten und Festen

  • Außenstelle der Kreismusikschule (Gitarrenunterricht)

  • Klassenfahrten, Schulfahrten und Exkursionen

  • Teilnahme an der Aktion "Klasse 2000" durch die Klasse 1a

  • Teilnahme am EU-Schulobstprogramm